Was Berlin umtreibt
Die dritte Ausgabe des ΠMagazine erscheint Ende Mai

Es war eine spontane Idee von einem kleinen Kreis an Freunden, aus der letztendlich ein Magazin hervorging, das sich jede Saison aufs Neue zum Ziel setzt im Regalständer aufzufallen. Das Œ Magazine ist dabei kein Zufallserfolg: Denn die drei treibenden Kräfte sind – jede auf ihrem Gebiet – Experten. Der Herausgeber Arne Eberle leitet gleichzeitig seine Agentur Arne Eberle press+sales, die vor allem junge, aufstrebende Modemacher aus Berlin vertritt. Das Designstudio Maven, dass sich für die künstlerische Leitung wie auch das Gesamtkonzept des Magazins verantwortlich zeichnet, hat zahlreiche andere Projekte sowohl im digitalen wie auch Printbereich erfolgreich betreut. Und Rainer Metz, der zuständige Fashion Director, ist ganz abgesehen von seiner Arbeit für Œ ein erfolgreicher Stylist und Consultant.

Die Cover der beiden ersten Ausgaben

Bisher ist Œ zweimal erschienen. Diese beiden Ausgaben haben ausgereicht, um das zweimal jährlich erscheinende Magazin auf dem internationalen Markt zu etablieren. Denn ganz abgesehen von der konzentrierten Thematik, die sich mit Fashion in Deutschland und natürlich im besonderen in Berlin beschäftigt, setzten die Macher von Œ auf eine einzigartige Qualität. So wird Œ durch eine besondere Verarbeitung mit unterschiedlichen, qualitativhochwertigen Papiersorten und Veredelungen wie Fadenheftung, Farbschnitt oder Prägungen zu einem optischen und haptischen Erlebnis. Die Mode, die Hauptaugenmerk des Magazins ist, kommt so besonders gut zur Geltung.

Sommerlich frisch: Das Cover der kommenden, dritten Ausgabe

Ende Mai kommt also nun die dritte Ausgabe heraus, auf die man sich wieder freuen darf. Durch die Zusammenarbeit mit wechselnden Fotografen, Stylisten und Hair & Make-Up Artists, die viel Raum für die Realisierung ihrer eigenen Visionen bekommen, wird ein unverfälschtes Bild davon vermittelt, was die Berliner Kreativszene im Moment umtreibt. Zehn sehr unterschiedliche Editorials illustrieren dabei Trends und neuartige Perspektiven einer pulsierend und immer noch wachsenden Modelandschaft. Zusätzlich zur Printausgabe und der offiziellen Webpage ist für die nähere Zukunft auch ein Blog geplant. Man darf gespannt sein.

Credits / Cover

Π1
Fotograf: Christoph Schemel
Styling: Åsa Lundström
Hair & Make-up: Miriam Jochims
Model: Ajoh Chol | Izaio

Œ2
Fotograf: Yves Borgwardt
Styling: Saskia Schmidt
Hair & MakeUp: Gabrielle Theurer, Saskia Krause
Model: Ani K | Iconic

Œ3
Fotograf: Amos Fricke
Stylist: Sebastiano Ragusa
Hair & Make-up: Lisa Zeitler
Model: Caroline | Iconic

(Photos: ΠMagazine)

Ähnliche Artikel
 1 2 3 4
German Press Days 2014: So war's
2008 hatten die drei PR-Damen Clare Langhammer (Fake PR), Monika Dagrée (Ontime PR) und Kerstin…

Süße Accessoires von Yazbukey
Das französische Label Yazbukey versteht sich auf Storytelling: So ist seine Gründerin Yaz laut…

P|AGE Shop & Showroom Opening in Berlin
Freunde jungen Berliner Designs aufgepasst: Bald…

Pre-loved Designermode via App shoppen
Fashion News aus Berlin: Ein junges Start-up aus der…

Ausstellung: Mythos Chanel
Chanel. Es ist einer der wenigen Namen, die man sich genüsslich auf der Zunge zergehen lassen…

Luxus-Beauty von Sunday Riley
Schöne Haut ist unser optisches Aushängeschild. Ein klarer, strahlender, ebenmäßiger Teint…

Ähnliche Galerien
1 2 3 4
Mehr aus dem Netzwerk
1 2 3 4 
Das MUMMY MAG ist online!!!
Die letzten Wochen war es sehr ruhig hier auf “Allet ohne Schminke” und dafür muss ich mich entschuldigen. ABER: ich…
OotD // Vitamin O(range)mit Marc Cain, Louis Vuitton und Karen Walker
Zweiteiler in Orange von Marc Cain Pochette von Louis Vuitton über…
Hello Monday!
Ich hoffe, Ihr genießt Eure freien Tage! Mein Freund und ich haben kurzerhand unsere Köfferchen gepackt und sind nach…
Die tollsten Kollaborationen der Saison für die schönsten…
Die Sonnenbrille ist das wichtigste Accessoire für den Sommer – sie schützt die…
No. 15
Es gibt Dinge, für die ist man nie zu alt. Sich auf Fußwegen einreden, die Striche nicht betreten zu dürfen zum…